Regionenreise des Landtagspräsidiums in die Beethovenstadt Bonn

BS_221015_Regiotour Bonn_0032Das Präsidium des Landtags hat auf seiner zweiten Regionenreise in diesem Jahr Bonn besucht. Landtagspräsidentin Carina Gödecke und die Vizepräsidenten Eckhard Uhlenberg, Oliver Keymis und Dr. Gerhard Papke lernten die vielfältigen Facetten der früheren Hauptstadt und heutigen Bundesstadt kennen – eine Visite im Spannungsfeld zwischen Kultur, Hightech und Internationalität.

Das Landtagspräsidium besucht zwei Mal im Jahr die unterschiedlichen Regionen Nordrhein-Westfalens, um sich vor Ort ein Bild von den jeweiligen Themen und Entwicklungen zu machen. Die erste Reise hatte im Frühjahr in den Kreis Recklinghausen geführt.

 

Der Tag in Bonn begann beim neuen Oberbürgermeister Ashok Sridharan (CDU), der das Präsidium im Alten Rathaus begrüßte. Sridharan betonte, der Besuch an seinem zweiten Arbeitstag sei „ein toller Auftakt“ im Amt. Landtagspräsidentin Carina Gödecke bedankte sich für den herzlichen Empfang. Das Zusammentreffen sei ein „gutes Zeichen für eine gelungene Zusammenarbeit“ und ein „Brückenschlag“ zwischen dem Landtag und der Stadt Bonn.

An den Eintrag des Präsidiums ins Gästebuch schloss sich ein ausführliches Gespräch an. Thema war u.a. die neu entflammte Debatte über die Zukunft Bonns als zweiter Standort der Bundesregierung. Das Präsidium wies in diesem Zusammenhang auf die überfraktionelle und einstimmige Beschlusslage des Landtags für die Einhaltung des sogenannten Berlin/Bonn-Gesetzes von 1994 hin, das eine Arbeitsteilung zwischen beiden Städten vorsieht. Am Rhein haben sechs Bundesministerien ihren ersten Dienstsitz.

Die Landtagspräsidentin und die Vizepräsidenten sagten Sridharan ihre Unterstützung mit Blick auf ein besonderes Jubiläum zu: Im Jahr 2020 feiert die Stadt Bonn den 250. Geburtstag ihres bedeutendsten Sohnes, des Komponisten Ludwig van Beethoven (1770 – 1827). Es bestand Einigkeit, dass dieses Jubiläum Strahlkraft über Bonn hinaus und für ganz NRW habe.

Oberbürgermeister Ashok Sridharan (3.v.r.) empfing das Landtagspräsidium im Alten Rathaus in Bonn: (v.l.) Vizepräsident Oliver Keymis, Präsidentin Carina Gödecke sowie die Vizepräsidenten Eckhard Uhlenberg und Dr. Gerhard Papke.

Oberbürgermeister Ashok Sridharan (3.v.r.) empfing das Landtagspräsidium im Alten Rathaus in Bonn: (v.l.) Vizepräsident Oliver Keymis, Präsidentin Carina Gödecke sowie die Vizepräsidenten Eckhard Uhlenberg und Dr. Gerhard Papke.

Bonn als wichtiger Wirtschaftsstandort: Auch dies war Thema der Reise. Das Präsidium war zu Gast bei der Deutschen Telekom. Dort stellte der Konzern sein Betriebszentrum für wichtige Dienste wie das DSL- und das Mobilfunknetz vor. Gemeinsam mit dem Vorstandsbeauftragten Ulrich Adams diskutierten die Präsidentin und die Vizepräsidenten zudem über das politisch hochaktuelle Thema „Breitbandausbau“ – also schnelle Internetzugänge mit einer hohen Datenübertragungsrate.

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich Bonn auch zu einem wichtigen Standort für den internationalen Dialog entwickelt. Seit 1996 kann sich die Kommune „Stadt der Vereinten Nationen“ nennen. Diese Internationalität erlebte das Präsidium bei einer Führung durch den erst im Sommer eröffneten Erweiterungsbau des World Conference Center (WCC). Das WCC liegt im früheren Regierungsviertel – zu ihm gehört auch das ehemalige Bundestagsgebäude am Rhein.

Geschäftsführer Dr. Michael Kleine-Hartlage und die Leiterin des Veranstaltungsmanagements, Christina Esser, konnten das Zentrum „in Betrieb“ zeigen. Dort findet derzeit eine Klimakonferenz der Vereinten Nationen mit 2.500 Gästen aus der ganzen Welt statt.

Die Regionenreise endete mit einem Besuch im August-Macke-Haus. Museumsdirektorin Dr. Klara Drenker-Nagels führte das Präsidium durch das frühere Wohnhaus und Atelier des bedeutenden expressionistischen Malers (1887 – 1914). Das Gebäude war durch bürgerschaftliches Engagement vor der „Spitzhacke“ gerettet worden, wie Dr. Drenker-Nagels betonte, und ist seit 1991 für die Öffentlichkeit zugänglich. Bis 2017 soll dort ein Erweiterungsbau realisiert sein, der u.a. von Bund und Land gefördert wird.

Text: wib/Bilder: bsBS_221015_Regiotour Bonn_0033

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.